Sich ins Leben schreiben - Das kreative Selbst entfalten

ICH-SELBST-WERDEN
Endlich ankommen bei dem, wie wir gemeint sind. Authentisch sein, Einzigartigkeit entfalten und dabei zugleich Verbundenheit und Liebe leben. Das ist kein Wunsch, sondern der Wesenskern des Menschen, der nach Ausdruck sucht: Die eingeborene Sehnsucht will lebendige Wirklichkeit werden, wirkliche Lebendigkeit.
Die Aufgabe ist groß und schön, die Mittel sind vorhanden, und doch fällt die Umsetzung immer wieder schwer, der Durchbruch will nicht gelingen. Woran liegt das? An den alten Mustern, die nicht mehr dienen, und den alten Pfaden, die in die Irre führen. Doch von der neuen Erfahrungsebene gibt es noch keine Landkarten.
Es gilt, die wahre Quelle der Kreativität zu entdecken und aus ihr zu schöpfen: die Lebensfreude. Sie eröffnet den Zugang zu der uns eingeborenen Schöpferkraft, sie lehrt uns, die Gestaltungsmittel in der eigenen Biografie zu entfalten. So kommen wir vom Machen und Müssen zum Wollen und Können. Wir gehen nicht länger nur den Weg, wir entwerfen die Landschaft unseres Lebens gleich mit.
Sich ins Leben schreiben meint, am Buch des Lebens in Bewusstheit und Verbundenheit mitzuschreiben. Die Kraft der Worte ist groß, und wir können sie einsetzen.

Das Seminar richtet sich an Menschen, die ihren Wesenskern nicht nur entdecken, sondern leben wollen, sich im Umbruch oder Aufbruch befinden, Einzigartigkeit und Verbundenheit leben und ihrer Lebensfreude Ausdruck verleihen wollen.

Tai-Chi und Meditation sind verbindliche Bestandteile des Seminars. Bitte bringen Sie bequeme Kleidung und Hausschuhe mit.

Assistenz: Andrea Langer, Physiotherapeutin und ausgebildete Tai-Chi-Lehrerin